Presse

Expansion des LEH in deutsche 1A-Lagen

22.07.21 – Seit Ende letzten Jahres hören wir immer wieder, dass der Lebensmitteleinzelhandel in die Top-Lagen deutscher Innenstädte expandieren will. Das Debut machte Edeka mit seinem Markt in der Spitalerstraße in Hamburg. Auch die Discounter Aldi und Lidl ziehen nach. Der zeitliche Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist kein Zufall.

Wie ein lebendiges Ökosystem entwickelt sich auch der Organismus Innenstadt beständig weiter: Steigender Wettbewerbsdruck aus dem Online-Sektor, veränderte Konsumgewohnheiten und zuletzt die Pandemie haben den Rückzug von veralteten und nicht mehr profitablen Konzepten aus den Innenstädten vorangetrieben. Sinkende Mieten und freiwerdende Handelsflächen in Bestlage bleiben, Nachfolgekonzepte kommen.

Der geringere Durchschnittsbon wird durch erhöhte Kundenfrequenz ausgeglichen – so unsere Vermutung und die Rechnung der Lebensmittel-Pioniere. Neben Touristen und Einkaufsbummler werden auch Pendler und Angestellte aus den umliegenden Office Standorten das Angebot für Erledigungen des täglichen Bedarfs nutzen und so mehr Frequenz in die Lagen bringen.

Mit der wieder steigenden Kundenfrequenz werden die Innenstädte zunehmend attraktiver für weitere Konzepte des täglichen Bedarfs – etwa Blumenläden oder Büchereien. Das markante daran: Vor vielen Jahren wurde der Lebensmitteleinzelhandel durch steigende Mieten aus den Innenstadtlagen vertrieben. Heute scheint sich diese Entwicklung zu wiederholen – nur eben umgekehrt.

So wie es früher der Fall war, entwickelt sich die Innenstadt also wieder zum lebendigen Mittelpunkt vieler deutscher Großstädte. Ob alles in der Praxis so funktioniert wie theoretisch beschrieben, ist eine andere Frage. Wir begrüßen diese Entwicklung jedoch sehr und wünschen dem LEH in Top-Lagen viel Erfolg und gute Geschäfte!

Kontakt

B&P Bergmannpartners
Gänsemarkt 21-23
20354 Hamburg

Ansprechpartner: Herr Kai Kurzhals

+49 040 36881380
info@bergmannpartners.de